Nachrichten aus der Stiftung

Neuer Preis für internationale Wissenschafts- und Kulturvermittlung

Mit dem neuen Thyssen-Humboldt-Preis zeichnen die Alexander von Humboldt-Stiftung und die Fritz Thyssen Stiftung in den Jahren 2006 bis 2008 jeweils zwei hoch angesehene Geisteswissenschaftler aus dem Ausland aus, die durch ihr bisheriges wissenschaftliches Lebenswerk die akademischen und kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und ihrem Herkunftsland beziehungsweise der Herkunftsregion maßgeblich geprägt haben. Mit der Preisverleihung werden das wissenschaftliche Werk sowie die Verdienste der Wissenschaftler als Multiplikatoren für die bilaterale wissenschaftliche Zusammenarbeit gewürdigt. Verbunden mit dem Preis in Höhe von jeweils 50.000 Euro ist ein Forschungsaufenthalt in Deutschland, durch den die Kooperationsbeziehungen zu den deutschen Partnern und weiteren Fachkollegen in Deutschland gestärkt werden sollen.


Beitrag kommentieren

Wenn Sie Humboldtianer sind und sich eingeloggt haben, können Sie diesen Beitrag oder die Kommentare andere Humboldtianer kommentieren. (Bitte lesen Sie zunächst den Kommentarleitfaden)

Kommentarleitfaden

Humboldtianer haben nach dem Login die Möglichkeit, sich mit den Beiträgen des Humboldt Kosmos auseinanderzusetzen und eigene Kommentare von bis zu 1.000 Zeichen Länge in deutscher und englischer Sprache zu veröffentlichen. Im Falle der Veröffentlichung erscheint Ihr Kommentar unter Ihrem Namen.

Jeder Kommentar wird von der Redaktion geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, es sei denn es bestehen hiergegen rechtliche oder inhaltliche Bedenken. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nötigenfalls zu kürzen und zu bearbeiten. Bitte bedenken Sie, dass veröffentlichte Kommentare von jedermann im Internet eingesehen und von Suchmaschinen aufgefunden werden können.