Nachrichten aus der Stiftung

Humboldt-Kolloquium in Helsinki

Finnland gilt als Musterbeispiel für das erfolgreiche Zusammenspiel zwischen Wirtschaft und angewandter Forschung. Welches Erfolgsgeheimnis steckt hinter dem finnischen Erfolg? Über 100 Forschungsstipendiaten und -preisträger der Alexander von Humboldt-Stiftung aus Finnland, Estland, Lettland und Litauen diskutierten hierüber in Helsinki gemeinsam mit Kollegen aus Deutschland. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler waren Teilnehmer des Humboldt-Kolloquiums "Innovationssysteme im globalen Wettbewerb - europäische Modelle und Reflexionen", das im September stattfand. Dem aktiven Humboldt-Netz gehören in Finnland 154 sowie in den baltischen Ländern insgesamt 57 von der Stiftung geförderte Forscherinnen und Forscher an.


Beitrag kommentieren

Wenn Sie Humboldtianer sind und sich eingeloggt haben, können Sie diesen Beitrag oder die Kommentare andere Humboldtianer kommentieren. (Bitte lesen Sie zunächst den Kommentarleitfaden)

Kommentarleitfaden

Humboldtianer haben nach dem Login die Möglichkeit, sich mit den Beiträgen des Humboldt Kosmos auseinanderzusetzen und eigene Kommentare von bis zu 1.000 Zeichen Länge in deutscher und englischer Sprache zu veröffentlichen. Im Falle der Veröffentlichung erscheint Ihr Kommentar unter Ihrem Namen.

Jeder Kommentar wird von der Redaktion geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, es sei denn es bestehen hiergegen rechtliche oder inhaltliche Bedenken. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nötigenfalls zu kürzen und zu bearbeiten. Bitte bedenken Sie, dass veröffentlichte Kommentare von jedermann im Internet eingesehen und von Suchmaschinen aufgefunden werden können.