Neue Bewerbungsrunde für das Bundeskanzler-Stipendium gestartet

Nachwuchsführungskräfte aus Brasilien, China, Indien, Russland und den USA können sich bis zum 15. September mit ihrem eigenen Projekt bewerben. Alles Wissenswerte zum Programm im Videoclip. 

Mit dem Bundeskanzler-Stipendium können bis zu 50 hochtalentierte Nachwuchsführungskräfte aus Brasilien, China, Indien, Russland und den USA ein Jahr in Deutschland für die berufliche Qualifizierung nutzen und zusammen mit deutschen Gastgebern ein selbstgewähltes Projekt realisieren.

Zielgruppe des Stipendiums sind Führungskräfte, Entscheidungsträger und Impulsgeber von morgen mit einem ersten akademischen Abschluss, der nicht länger als zwölf Jahre zurückliegt. Sie können aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Politik, Wirtschaft, Medien, Verwaltung, Gesellschaft oder Kultur kommen. Voraussetzung für die Bewerbung ist ein Gastgeber, den die Bewerberinnen und Bewerber selbst wählen, beispielsweise Vereine, Verbände und Unternehmen, die öffentliche Verwaltung, Museen oder Bildungsträger. In Deutschland vernetzen sich die Bundeskanzler-Stipendiaten mit anderen internationalen Nachwuchsführungskräften und kehren als Mittler zwischen den Kulturen in ihre Heimatländer zurück.

Was Sie über das Bundeskanzler-Stipendium wissen müssen, sehen Sie in unserem kurzen Video:

Teilen Sie es gerne in Ihren Netzwerken!

Das Stipendienprogramm steht unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und wird aus Mitteln des Auswärtigen Amts finanziert. Die Bewerbungsfrist endet am 15. September 2017.

Kontakt

Alexander von Humboldt-Stiftung
Referat Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-257
Fax: +49 228 833-441
presse(at)avh.de