Die Humboldt-Stiftung trauert um Heinrich Pfeiffer

Der langjährige Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung Dr. Heinrich Pfeiffer ist am 22. Dezember 2016 unerwartet im Alter von 89 Jahren verstorben. Mit großem Respekt vor seinem Wirken blicken wir auf Stationen seines erfüllten Lebens.

„Der Weltbürger Pfeiffer hat sich in seiner fast 40-jährigen ‚Regierungszeit‘ als Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung immer als ein Diener der Wissenschaft und ein Mittler in der Verständigung von Menschen verstanden“, gedenkt Helmut Schwarz, Präsident der Humboldt-Stiftung, des „Brückenbauers“ Heinrich Pfeiffer in seiner Trauerrede. Mit einer in unserer Zeit rar gewordenen Weltoffenheit, der Achtung fremder Kulturen und einer kaum zu befriedigenden Neugier auf Menschen habe Heinrich Pfeiffer ein globales Netzwerk des Vertrauens unter den Humboldtianern aufgebaut, das die Stiftung bis heute präge.

26. September 1956: Heinrich Pfeiffer mit Takuro Yoshida, der als einer der ersten Humboldtianer aus Japan 1956/1957 einen Forschungsaufenthalt in Freiburg im Breisgau verbrachte.
26. September 1956: Heinrich Pfeiffer mit Takuro Yoshida, der als einer der ersten Humboldtianer aus Japan 1956/1957 einen Forschungsaufenthalt in Freiburg im Breisgau verbrachte.
Foto: Humboldt-Stiftung
Von Stipendiatinnen und Stipendiaten umringt: Heinrich Pfeiffer mit Bundespräsident Theodor Heuss (Mitte) bei der Jahrestagung der Humboldt-Stiftung 1957 in der Villa Hammerschmidt in Bonn.
Von Stipendiatinnen und Stipendiaten umringt: Heinrich Pfeiffer mit Bundespräsident Theodor Heuss (Mitte) bei der Jahrestagung der Humboldt-Stiftung 1957 in der Villa Hammerschmidt in Bonn.
Foto: Humboldt-Stiftung
Pressekonferenz 1963 (von links nach rechts): Gerhard Hess, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Heinrich Pfeiffer, Werner Heisenberg, Präsident der Humboldt-Stiftung und Reimar Lüst, Direktor des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik.
Pressekonferenz 1963 (von links nach rechts): Gerhard Hess, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Heinrich Pfeiffer, Werner Heisenberg, Präsident der Humboldt-Stiftung und Reimar Lüst, Direktor des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik.
Foto: Humboldt-Stiftung/Camillo Fischer
Heinrich Pfeiffer 1974 in seinem Büro in der Alexander von Humboldt-Stiftung in Bonn-Bad Godesberg, wo die Stiftung noch heute ihren Hauptsitz hat.
Heinrich Pfeiffer 1974 in seinem Büro in der Alexander von Humboldt-Stiftung in Bonn-Bad Godesberg, wo die Stiftung noch heute ihren Hauptsitz hat.
Foto: Humboldt-Stiftung/Marianne Leib
Bundespräsident Walter Scheel (rechts) empfängt die Humboldtianerinnen und Humboldtianer zur Jahrestagung 1974 in seinem Amts- und Wohnsitz, der Villa Hammerschmidt in Bonn.
Bundespräsident Walter Scheel (rechts) empfängt die Humboldtianerinnen und Humboldtianer zur Jahrestagung 1974 in seinem Amts- und Wohnsitz, der Villa Hammerschmidt in Bonn.
Foto: Humboldt-Stiftung/Marianne Leib
Das völkerverbindende Element in persona: Heinrich Pfeiffer bei der Jahrestagung der Humboldt-Stiftung 1975 in Bonn-Bad Godesberg.
Das völkerverbindende Element in persona: Heinrich Pfeiffer bei der Jahrestagung der Humboldt-Stiftung 1975 in Bonn-Bad Godesberg.
Foto: Humboldt-Stiftung/Günter Klein
Zahlreiche Reisen führten Heinrich Pfeiffer als Generalsekretär nach Ungarn, wie hier 1979 zu einer Regionaltagung in Budapest gemeinsam mit seiner Frau Edith Pfeiffer.
Zahlreiche Reisen führten Heinrich Pfeiffer als Generalsekretär nach Ungarn, wie hier 1979 zu einer Regionaltagung in Budapest gemeinsam mit seiner Frau Edith Pfeiffer.
Foto: Humboldt-Stiftung/Leo Thomas
Dieses Foto entstand 1982 bei der zweiten Regionaltagung der Humboldt-Stiftung in Ägypten, wo er Forschungsinstitute und Universitäten in Kairo, Ismailia, Assiut und Alexandria besuchte.
Dieses Foto entstand 1982 bei der zweiten Regionaltagung der Humboldt-Stiftung in Ägypten, wo er Forschungsinstitute und Universitäten in Kairo, Ismailia, Assiut und Alexandria besuchte.
Foto: Humboldt-Stiftung/Leo Thomas
Heinrich Pfeiffer im Gespräch mit Wolfgang Paul, Präsident der Humboldt-Stiftung von 1979-1989 (links) und Richard von Weizsäcker, Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland von 1984-1994 (rechts).
Heinrich Pfeiffer im Gespräch mit Wolfgang Paul, Präsident der Humboldt-Stiftung von 1979-1989 (links) und Richard von Weizsäcker, Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland von 1984-1994 (rechts).
Foto: Humboldt-Stiftung
Besuch in der ehemaligen Sowjetunion im Juli 1987.
Besuch in der ehemaligen Sowjetunion im Juli 1987.
Foto: Humboldt-Stiftung
Heinrich Pfeiffer erhielt mehrere Ehrendoktorwürden, wie hier am 13. April 1989 in Breslau, Polen.
Heinrich Pfeiffer erhielt mehrere Ehrendoktorwürden, wie hier am 13. April 1989 in Breslau, Polen.
Foto: Humboldt-Stiftung/Jerzy Katarzynski
Verabschiedung als Generalsekretär am 20. Dezember 1994 (von links nach rechts): Barbara Genscher, Reimar Lüst, Präsident der Humboldt-Stiftung, Nina Grunenberg-Lüst, Heinrich Pfeiffer, Edith Pfeiffer, Hans-Dietrich Genscher, früherer Bundesaußenminister.
Verabschiedung als Generalsekretär am 20. Dezember 1994 (von links nach rechts): Barbara Genscher, Reimar Lüst, Präsident der Humboldt-Stiftung, Nina Grunenberg-Lüst, Heinrich Pfeiffer, Edith Pfeiffer, Hans-Dietrich Genscher, früherer Bundesaußenminister.
Foto: Humboldt-Stiftung/Fotostudio Querbach
„Heinrich, der Kugelblitz, der Welt die Richtung weisend…“ zum 70. Geburtstag von Heinrich Pfeiffer, angefertigt von Christian Bode, ehemaliger Generalsekretär des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.
„Heinrich, der Kugelblitz, der Welt die Richtung weisend…“ zum 70. Geburtstag von Heinrich Pfeiffer, angefertigt von Christian Bode, ehemaliger Generalsekretär des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.
Zeichnung: Christian Bode
Gratulanten zum 85. Geburtstag von Heinrich Pfeiffer im Jahr 2012 (von links nach rechts): Der aktuelle Präsident der Humboldt-Stiftung Helmut Schwarz und seine beiden Vorgänger im Amt Wolfgang Frühwald und Reimar Lüst.
Gratulanten zum 85. Geburtstag von Heinrich Pfeiffer im Jahr 2012 (von links nach rechts): Der aktuelle Präsident der Humboldt-Stiftung Helmut Schwarz und seine beiden Vorgänger im Amt Wolfgang Frühwald und Reimar Lüst.
Foto: Humboldt-Stiftung/Daniela Schmitter
Ehemaliger und aktueller Generalsekretär: Heinrich Pfeiffer und Enno Aufderheide 2013 bei einem gemeinsamen Fototermin, anlässlich des 60. Geburtstags der Humboldt-Stiftung.
Ehemaliger und aktueller Generalsekretär: Heinrich Pfeiffer und Enno Aufderheide 2013 bei einem gemeinsamen Fototermin, anlässlich des 60. Geburtstags der Humboldt-Stiftung.
Foto: Humboldt-Stiftung/Oliver Rüther

Bis zu seinem Tode pflegte Pfeiffer tiefe Beziehungen mit Alumni aus aller Welt, denen er Ratgeber, Mentor, Vertrauter und oftmals auch Freund war. Der Stiftung selbst schenkte er Zeit seines Amtes und darüber hinaus seine Treue, belebte sie mit neuen Ideen und trug selbstlos zu ihrem weltweiten Ansehen bei.

Wie erinnern Sie sich an Heinrich Pfeiffer? In unserem Kondolenzbuch können Sie mit Ihren persönlichen Worten (in deutscher oder englischer Sprache) Abschied von ihm nehmen.

Kontakt

Alexander von Humboldt-Stiftung
Referat Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-257
Fax: +49 228 833-441
presse(at)avh.de