Nachrichten

Diese deutschen Unis sind bei Forschern aus dem Ausland beliebt

Die Universitäten der Metropolen Berlin und München sind bei ausländischen Forscherinnen und Forschern besonders gefragt. Sie belegen im neuen Humboldt-Ranking erneut die ersten Plätze. Aber auch die Hochschulen kleinerer Städte wie Bonn und Göttingen sind beliebt und unter den Top-Platzierten. Das Ranking der Humboldt- Stiftung zeigt, wie viele Wissenschaftler in den vergangenen fünf Jahren mit Förderung der Stiftung nach Deutschland kamen – und wo sie ihren Forschungsaufenthalt besonders häufig verbrachten.

Top 15 der Gastuniversitäten
Top 15 der Gastuniversitäten (Grafik: Humboldt-Stiftung)

Die Rangliste gibt Aufschluss über die Intensität der internationalen Kontakte sowie die Reputation der einzelnen Gastinstitutionen und gilt daher als wichtiger Indikator für die Internationalität. Ausgewertet werden die Anzahl der Gastaufenthalte von Humboldtianern, die in den letzten fünf Jahren als Stipendiaten oder Preisträger der Stiftung in Deutschland forschten. Um statistische Verzerrungen durch die unterschiedlichen Größen der Gastinstitutionen zu vermeiden, setzt das Ranking die Aufenthalte in Beziehung zur Anzahl der Professuren an der jeweiligen Institution.

aus Humboldt Kosmos 108/2018