Sprachstipendien und Deutschkurse

Der Erfolg des Aufenthaltes in Deutschland hängt wesentlich auch von den Deutschkenntnissen ab. Das Einführungsseminar wird in deutscher Sprache durchgeführt.

Deutschkurse im Heimatland vor Beginn des Deutschlandaufenthalts

Um den Stipendiaten einen möglichst raschen Beginn des deutschen Sprachunterrichtes zu ermöglichen, kann die Humboldt-Stiftung auch Sprachunterricht im Heimatland der Stipendiaten vor Stipendienbeginn auf Antrag finanziell unterstützen. Insbesondere Stipendiaten mit keinen oder geringen Deutschkenntnissen wird nachdrücklich empfohlen, hiervon Gebrauch zu machen.

Sprachstipendium vor Beginn des Einführungsseminars

Der Deutschlandaufenthalt beginnt mit einem Sprachstipendium für einen obligatorischen zweimonatigen Intensiv-Sprachkurs in Bonn von August bis September; Stipendiatinnen und Stipendiaten, die bereits über sehr gute, aber noch ausbaufähige Deutschkenntnisse verfügen, nehmen an einem einmonatigen Sprachkurs teil; Stipendiatinnen und Stipendiaten mit exzellenten Deutschkenntnissen werden von der Pflicht zur Teilnahme am Intensiv-Sprachkurs befreit.

Die Humboldt-Stiftung gewährt für die Zeit des Intensiv-Sprachkurses in Deutschland Sprachstipendien. Das Sprachstipendium umfasst die Gebühr für den Sprachkurs, die Unterkunftskosten während des Kurses sowie ein Taschengeld für Verpflegung und sonstige Kosten in dieser Zeit in Höhe von 690,- € pro Monat Sprachkurs-Teilnahme.

Ehepartner, die die Stipendiaten während des Stipendienaufenthaltes in Deutschland begleiten werden, können auf Antrag der Stipendiaten ebenfalls an dem Intensiv-Sprachkurs vor Beginn des Einführungsseminars teilnehmen. Ihnen kann ein Sprachstipendium zu den gleichen Bedingungen verliehen werden. Es wird jedoch aus organisatorischen Gründen vorausgesetzt, dass Kinder erst nach Beendigung des Intensiv-Sprachkurses nach Deutschland kommen.

Deutschkurse während des Bundeskanzler-Stipendiums

Die Übernahme der Teilnahmegebühr von weiteren Deutschkursen (z. B. Kurse an einer Volkshochschule oder Universität) nach Stipendienbeginn kann ebenfalls bei der Humboldt-Stiftung beantragt werden. Intensiv-Sprachkurse, die zu einer Unterbrechung des Stipendiums führen würden, können von der Humboldt-Stiftung nicht gewährt werden.

Kontakt

Alexander von Humboldt-Stiftung
Abteilung Förderung und Netzwerk
Jean-Paul-Str. 12
53173 Bonn

info(at)avh.de

Login