Nachrichten aus der Stiftung

Vorreiterrolle für Deutschland bei der Forscher-Alumni-Arbeit

Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland rücken zunehmend ihre Forscher-Alumni in den Blick. Damit nehmen sie international eine Pionierrolle in der Alumni-Arbeit ein. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Publikation der Alexander von Humboldt-Stiftung.  

Forscher-Alumni sind internationale Wissenschaftler, die einen Forschungsaufenthalt in Deutschland verbracht haben und inzwischen wieder im Ausland forschen. Sie sind für ihre ehemalige Gasteinrichtung ideale Botschafter, Multiplikatoren und Ratgeber bei der eigenen Internationalisierung. Weltweit wenden sich Hochschulen mit ihrer Verbindungs- und Kontaktpflege allerdings noch vornehmlich an ihre Absolventen. Eine Ausrichtung speziell auf Forscher-Alumni wie in Deutschland ist bislang ein Novum. Die Publikation „Die Entdeckung der Forscher-Alumni – Internationale Forschende nachhaltig an Deutschland binden“ gibt Einblicke in die Entwicklungen der Alumni- Arbeit. Zugleich sind zentrale Erkenntnisse aus fünf Jahren Förderung von Forscher-Alumni-Arbeit durch die Humboldt- Stiftung zusammengefasst. Die Publikation ist Teil des Projekts Internationales Forschungsmarketing, das die Humboldt-Stiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst, die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinschaftlich durchführen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Es ist Teil der Initiative Research in Germany.

Das Heft steht zum Download unter: www.humboldt-foundation.de/web/forscheralumni-broschuere.html.

aus Humboldt Kosmos 105/2016