Newsletter 3/2008

Liebe Leserinnen und Leser,
mit dem Sofja Kovalevskaja-Preis vergibt die Humboldt-Stiftung einen der höchstdotierten Forschungspreise in Deutschland. Bis zu 1,65 Millionen Euro Preisgeld schaffen traumhafte Arbeitsbedingungen und bedeuten einen Vertrauensvorschuss für Forschertalente am Anfang ihrer Karriere. Erfahren Sie mehr über die spannenden Projekte der neuen Preisträgerinnen und Preisträger sowie über weitere Neuigkeiten aus der Stiftung. Viel Spaß beim Lesen.

    Überholspur für kreative Nachwuchsforscher

    Die Sofja Kovalevskaja-Preisträger 2008 stehen fest. Acht internationale Forschertalente erhalten je bis zu 1,65 Millionen Euro. mehr ...

  • Mehr Geld für Humboldt-Kollegs

    Jedes Jahr fördert die Stiftung bis zu 40 regionale Alumnifachtagungen für Alumni in aller Welt, die so genannten Humboldt-Kollegs. Mehr Flexibilität und eine von 20.000 auf 40.000 Euro verdoppelte maximale Fördersumme je Kolleg machen dieses Vernetzungsinstrument nun attraktiver denn je.  mehr ...

  • Unendlich abstrakt, unglaublich konkret: Die Faszination der Mathematik

    Der neue Humboldt Kosmos zum Jahr der Mathematik ist da. Lesen Sie unter anderem:
    Keine Wissenschaft für sich: Wie sich Mathematiker und Öffentlichkeit aufeinander zubewegen. mehr ...
    Zwischen Genie und Wahnsinn: Weshalb Hollywood Helden liebt, die nichts als Zahlen im Kopf haben. mehr ...
    Das Mathematik-Ranking der Humboldt-Stiftung. mehr ...

  • Karrierekontakte knüpfen in Deutschland – als Bundeskanzler-Stipendiat aus der Russischen Föderation

    Auch im kommenden Jahr holt die Stiftung bis zu zehn russische Nachwuchsführungskräfte als Bundeskanzler-Stipendiaten nach Deutschland. Der nächste Bewerbungsschluss für Interessierte aus der Russischen Föderation ist der 15. November 2008. mehr ...

  • Aktion Afrika: 15 Regionaltreffen stärken das Humboldt-Netz in afrikanischen Ländern

    In diesem und im kommenden Jahr ist Afrika ein Förderschwerpunkt der Humboldt-Stiftung. Mit zusätzlichen Mitteln aus der "Aktion Afrika" des Auswärtigen Amts werden Wissenschaftler aus Sub-Sahara-Afrika unterstützt.  mehr ...

  • Wardwell-Stipendien: Erstklassige Chance für hochbegabte Musiker aus Spanien

    Für bis zu zehn spanische Musiker oder Musikwissenschaftler gibt es im Jahr 2009 die Chance, eines der angesehenen Wardwell-Stipendien zu erhalten. Der nächste Bewerbungsschluss ist Januar 2009. mehr ...