60 Jahre Humboldt-Stiftung: Spendenaktion für Forschungsnachwuchs

Mit Beginn ihres Jubiläumsjahres hat die Humboldt-Stiftung eine Spendenaktion gestartet. Mit dem Erlös sollen bislang noch nicht von der Stiftung geförderte Nachwuchswissenschaftler an das Humboldt-Netzwerk herangeführt werden.

Mit den Spenden soll beispielsweise die Teilnahme von Nachwuchswissenschaftlern an Veranstaltungen der Stiftung unterstützt werden oder Alumni der Stiftung sollen die Möglichkeit erhalten, einen Nachwuchswissenschaftler als Begleitung zu einem Forschungsaufenthalt in Deutschland einzuladen.

Zahlreiche Humboldtianer sind dem Aufruf bereits gefolgt, darunter der indische Physiker K. Anantha Padmanabhan von der University of Hyderabad mit der bislang größten Spende in Höhe von 10.000 Euro. Spenden sind weiterhin möglich und willkommen. Informationen zur Bankverbindung der Stiftung sowie weitere Details, etwa zur Möglichkeit, den Verwendungszweck der Spende genauer festzulegen, finden sich auf der Website der Stiftung.

Zu der Spendenaktion sind Humboldtianerinnen und Humboldtianer und aus allen Ländern bis auf die USA eingeladen, für die eine eigene Spendenaktion gegen Ende des Jahres folgt. Alumni in den Vereinigten Staaten erhalten hierzu rechtzeitig einen eigenen Spendenaufruf von den American Friends of the Alexander von Humboldt Foundation, dem Partner der Stiftung in den USA.

 

 

Kontakt

Alexander von Humboldt-Stiftung
Referat Presse, Kommunikation und Marketing
Jean-Paul-Str. 12
53173 Bonn

Tel.: 0228-833 -257/-144
presse@avh.de