Finden Sie das passende Programm ...

Forschungspreise für Spitzenwissenschaftler aus Deutschland

von ausländischen Partnerorganisationen

Spitzenwissenschaftlerinnen und Spitzenwissenschaftler aus Deutschland können mit Preisen von Partnerorganisationen der Alexander von Humboldt-Stiftung ausgezeichnet werden. Hierbei müssen ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine Fachkollegin oder einen Fachkollegen aus Deutschland für einen Forschungspreis vorschlagen möchten, dies im Rahmen der entsprechenden Programme der jeweiligen Partnerorganisation in ihrem Land tun (siehe Adressen der Partnerorganisationen). Die jeweiligen Partnerorganisationen sind von der Humboldt-Stiftung unabhängig in der Ausgestaltung der Auswahlverfahren und in der Entscheidung über die Preisvergabe. In der Regel ist mit der Preissumme eine Einladung bis zu einem Jahr zur Forschung im Gastland verbunden, die in mehreren Etappen (z.B. den Semesterferien) durchgeführt werden kann.

Da sich die Nominierungsabläufe und Regularien von Land zu Land unterscheiden, sollte die oder der Nominierende die ausländische Partnerorganisation direkt kontaktieren (siehe Adressen der Partnerorganisationen).

Mit folgenden Ländern existieren Abkommen über die Vergabe von Forschungspreisen:

Europa Nord-/Lateinamerika Asien Afrika Australien
Belgien Brasilien Indien Südafrika Neuseeland
Finnland Kanada Israel    
Frankreich Chile Japan    
Niederlande   Korea    
Polen   Taiwan    
Schweden   VR China    
Spanien        
Ungarn        

 

Hinweise zur Kontaktaufnahme

Bekanntmachungen der Partnerorganisationen

Weitere Informationen