Deutscher Forschungslehrstuhl „Mathematik und ihre Anwendungen“ am AIMS Ruanda

Land
promovierte Mathematiker*innen
Aufenthalt
alle Länder
Land
Förderung in Höhe von bis zu 560.000 Euro
Hinweis

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Es sind leider keine Bewerbungen für den Deutschen Forschungslehrstuhl "Mathematik und ihre Anwendungen" am AIMS Ruanda mehr möglich.

Stärkung der mathematischen Hochschulbildung und Forschung in Afrika

Die Alexander von Humboldt-Stiftung schreibt einen Forschungslehrstuhl am African Institute for Mathematical Sciences in Kigali, Ruanda, international aus.

Der Forschungslehrstuhl trägt zur Stärkung der mathematischen Hochschulbildung und Forschung in Afrika bei, fördert die Vernetzung von AIMS Ruanda mit deutschen Hochschulen und unterstützt die Vernetzung der verschiedenen AIMS-Zentren innerhalb Afrikas. Er wird im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Programminitiative „Deutsche Forschungslehrstühle“ finanziert.

AIMS Ruanda ist Teil der AIMS-Next Einstein Initiative (AIMS-NEI). Deren Ziel ist die Errichtung eines koordinierten Netzwerks von überregionalen Exzellenzzentren in Afrika. Weitere AIMS-Zentren gibt es in Südafrika, im Senegal,in Ghana und in Kamerun.

Für den*die Lehrstuhlinhaber*in ist eine gleichzeitige Anbindung an eine Universität in Ruanda vorgesehen.

Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte der Programminformation AIMS Ruanda.

Was wir Ihnen bieten

Der Lehrstuhl wird zunächst für vier Jahren mit bis zu 560.000 Euro gefördert. Die Mittel können verwendet werden für

  • die Dotierung des Lehrstuhls in Abhängigkeit von der Karrierestufe
  • Umzugskosten
  • Forschungsaufenthalte in Deutschland
  • Konferenzteilnahmen im In- und Ausland
  • die Organisation von Workshops und Tagungen am AIMS-Zentrum
  • Fachliteratur, Geräte und Verbrauchsmittel am AIMS-Zentrum

Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen Zugang zu vielfältigen Alumnifördermaßnahmen während Ihrer gesamten beruflichen Karriere, etwa für die Pflege und den Ausbau von Kontakten mit Kooperationspartner*innen in Deutschland.

Nach Antritt des Forschungslehrstuhls stellt Ihnen der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) weitere Mittel für die Kooperation mit deutschen Hochschulen und für die Vernetzung der AIMS-Zentren untereinander (Doktoranden, Mobilität) bereit.

Diese Kriterien erfüllen Sie

Sie können sich für den Deutschen Forschungslehrstuhl „Mathematik und ihre Anwendungen“ am African Institute for Mathematical Sciences (AIMS) in Ruanda bewerben, wenn Sie

  • eine Promotion abgeschlossen und international herausragende Forschungsleistungen im Bereich Mathematik und ihren Anwendungen erbracht haben,
  • über einige Jahre Erfahrung in Forschung und Lehre sowie in der Betreuung von Studierenden und idealerweise Promovierenden verfügen,
  • anwendungsrelevant zu Themen forschen, die einen Beitrag zur Entwicklung des afrikanischen Kontinents leisten können,
  • wissenschaftliche Kooperationen mit Kolleg*innen an deutschen Hochschulen aufnehmen wollen,
  • bereit sind, für die Dauer der gesamten Förderung, Ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt nach Ruanda zu verlegen.

Bitte beachten sie die vollständigen Bewerbungsvoraussetzungen in der Programminformation.

So bewerben Sie sich

Sie können sich ausschließlich online bewerben. Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise zur Bewerbung sowie die Informationen zu den erforderlichen Unterlagen im Online-Bewerbungsformular! Bei Unklarheiten beraten wir Sie gerne: GermanResearchChairs[at]avh.de.

Die Bewerbungsfrist endete am 15. Mai 2020.

Das Auswahlverfahren

Ein unabhängiges Auswahlgremium, in dem auch AIMS Ruanda und AIMS-Next Einstein Initiative vertreten sind, entscheidet auf Grundlage einer unabhängigen Fachbegutachtung über die Besetzung des Forschungslehrstuhls. Im Rahmen einer Vorauswahl werden geeignete Kandidat*innen im Herbst 2020 nach Ruandaeingeladen, um dort ihre Arbeit vorzustellen. Unmittelbar nach der Entscheidung des Auswahlausschusses informieren wir die Bewerber*innen über das Ergebnis.

Sonstiges

Die Humboldt-Stiftung setzt voraus, dass bei Bewerbung und Förderung die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis (PDF) sowie und die Grundsätze der Wissenschaftsethik eingehalten werden.

Dieses Programm wird finanziert von

Kooperationspartner

Alle Preise und Stipendien