Nachrichten

Neue Humboldt-Professoren ausgezeichnet

Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und der Präsident der Humboldt-Stiftung Helmut Schwarz überreichten im Mai Deutschlands höchstdotierten Forschungspreis, die Alexander von Humboldt-Professur, an sechs Spitzenwissenschaftler aus dem Ausland.

Verleihung der Humboldt-Professuren: Stiftungspräsident Helmut Schwarz im Kreise der frisch ausgezeichneten Preisträger

Nachrichten aus der Stiftung 

Der Umweltmikrobiologe Largus T. Angenent, der Strukturbiologe Jijie Chai, der Pflanzenmolekularbiologe Wolf B. Frommer, der Verfassungsrechtler Ran Hirschl, der Epidemiologe Till Winfried Bärnighausen und der Philosoph Sven Bernecker wechselten mit der Humboldt-Professur nach Köln, Göttingen, Tübingen und Heidelberg.

Der vom Bundesforschungsministerium finanzierte Preis ist mit je bis zu fünf Millionen Euro dotiert. Mit ihm zeichnet die Stiftung weltweit führende, im Ausland tätige Forscherinnen und Forscher aller Disziplinen aus.

 

aus Humboldt Kosmos 107/2017

vorheriger Artikel Mehr Unterstützung für gefährdete Wissenschaftler
nächster Artikel Lauter kleine Konzerte