8. September 2017

Trauer um Dietrich Papenfuß

Der langjährige Abteilungsleiter und stellvertretende Generalsekretär der Humboldt-Stiftung ist am 31. August verstorben.

Dietrich Papenfuß
Foto: privat

Die Alexander von Humboldt-Stiftung trauert um Dr. Dietrich Papenfuß, ihren langjährigen Leiter der Abteilung für Nachkontakte und bis 1999 stellvertretenden Generalsekretär, der am 31. August 2017 verstorben ist.

Dietrich Papenfuß, geboren 1936, studierte Chemie an der Technischen Universität seiner Heimatstadt Berlin und wurde dort auch 1964 promoviert. Nach Auslandsaufenthalten in Kanada und Asien übernahm er im März 1967 die Leitung der damaligen Abteilung "Förderung Ausland“ der Humboldt-Stiftung, eine Position, die er bis zu seiner Pensionierung Ende des Jahres 1999 innehatte. Seit 1988 war er außerdem stellvertretender Generalsekretär der Stiftung.

Als Wegbegleiter Heinrich Pfeiffers, dem Ende letzten Jahres verstorbenen Generalsekretär der Humboldt-Stiftung von 1956-1994, hat Papenfuß die Stiftung über 32 Jahre mitgestaltet. So baute er die damals noch recht kleine Abteilung Nachkontakte mit auf, die heute über 28.000 Alumni und Mitglieder des Netzwerks betreut. In dieser Funktion und auch noch nach seiner Pensionierung stand er mit vielen Humboldtianern aktiv in Verbindung und zählte zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Humboldt-Stiftung.

Dietrich Papenfuß lebte zuletzt bei Berlin.

Kontakt

Georg Scholl
Leiter Referat
Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-258
Fax: +49 228 833-441
presse(at)avh.de