Feodor Lynen-Forschungsstipendium

Informationen für Fachgutachterinnen und Fachgutachter

Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat Sie gebeten, die wissenschaftliche Qualität einer Bewerbung um ein Feodor Lynen-Forschungsstipendium zu beurteilen. Damit kommt Ihnen bei der Auswahl unserer Stipendiatinnen und Stipendiaten eine entscheidende Rolle zu.

Die Humboldt-Stiftung fördert Personen, keine Projekte. Noch wichtiger als die Beurteilung der wissenschaftlichen Qualität des eingereichten Forschungsvorhabens ist es daher, vielversprechende bzw. herausragende wissenschaftliche Talente zu identifizieren.

Zusätzlich zu den von den Bewerbern beigebrachten Referenzgutachten benötigt der Auswahlausschuss der Humboldt-Stiftung hierfür Ihr unabhängiges, externes Fachgutachten.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise, um eine reibungslose Bearbeitung der Unterlagen zu gewährleisten:

  • Im Interesse eines zügigen Auswahlverfahrens möchten wir Sie um eine zeitnahe Erstellung des Gutachtens – in der Regel innerhalb von drei bis vier Wochen – bitten.
  • Prüfen Sie vorab bitte eine mögliche Befangenheit (Merkblatt zum Umgang mit Befangenheiten). Sollten Sie sich selbst als befangen oder fachlich nicht kompetent für eine Begutachtung einschätzen oder aber aus zeitlichen Gründen nicht in der Lage sein, ein Fachgutachten zu erstellen, so sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns Namen und Adresse kompetenter Fachkollegen nennen und uns die Antragsunterlagen umgehend zurücksenden.
  • Als Leitfaden für die Erstellung des Gutachtens soll Ihnen unser Fragenkatalog für Fachgutachterinnen und Fachgutachter dienen. Bitte gehen Sie auf alle Punkte ein, damit wir der Bewerbung in unserem Evaluierungsprozess bestmöglich gerecht werden können.
  • Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Beurteilung außerdem die Rahmenbedingungen, die sich aus dem Lebenslauf ergeben, unter denen die wissenschaftlichen Ergebnisse erzielt wurden.
  • Bitte bedenken Sie bei Ihrer abschließenden Entscheidungsempfehlung auch, dass von den zahlreichen Anträgen nur etwa 40 % bewilligt werden können. Für eine Förderung durch die Humboldt-Stiftung kommen daher nur exzellent qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Frage.

Ihr Gutachten wird selbstverständlich vertraulich behandelt. Bitte stellen Sie Ihrerseits sicher, dass gegenüber direkt Beteiligten und Dritten ebenfalls Vertraulichkeit gewahrt wird.

Informationen zu den Förderkriterien für Feodor Lynen-Forschungsstipendien finden Sie in den entsprechenden Programminformationen. Selbstverständlich teilen wir Ihnen nach Abschluss des gesamten Verfahrens das Auswahlergebnis zu den Anträgen mit, zu denen Sie Gutachten erstellt haben. Sollten Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich gern an unsere Geschäftsstelle.