Finden Sie das passende Programm ...

Institutspartnerschaften

Die Alexander von Humboldt-Stiftung bietet im Rahmen ihres Alumni-Programms die Möglichkeit, in einer Institutspartnerschaft verschiedene Fördermaßnahmen zu längerfristigen Kooperationen zwischen ausländischen, bereits durch die Alexander von Humboldt-Stiftung geförderten Wissenschaftlern aus einem Land der derzeitig gültigen Länderliste und deutschen Wissenschaftlern zu bündeln. Auf diese Weise soll eine nachhaltige Grundlage für eine internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit über einen längeren Zeitraum gelegt werden. In die Zusammenarbeit sollen auch Nachwuchswissenschaftler (Doktoranden und Postdoktoranden) integriert werden, die als potentielle Bewerber für ein Forschungsstipendium der Humboldt-Stiftung in Frage kommen.

Gemeinsame Forschungsvorhaben können über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren mit bis zu 55.000 Euro gefördert werden. Aus den Fördermitteln können gegenseitige Forschungsbesuche von bis zu 3 Monaten jährlich, die Organisation von Tagungen und Workshops, Verbrauchsmittel und Druckkosten, in begrenztem Rahmen wissenschaftliche Hilfskräfte, sowie für das ausländische Institut auch Geräte finanziert werden. Vom bewilligten Förderbetrag können bis zu 15 % als Verwaltungspauschale für für die Heimatinstitution des Kooperationspartners in Deutschland verwendet werden. Weitere wichtige Hinweise finden Sie in den Programminformationen.

Weitere Informationen