JSPS-Forschungsstipendium für Postdoktoranden nach Japan

Informationen für Fachgutachterinnen und Fachgutachter

Die Alexander von Humboldt-Stiftung übernimmt die Vorauswahl für Antragsstellende für ein Forschungsstipendium der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS). Sie fördert Personen und nicht Projekte. Deshalb sollte die individuelle wissenschaftliche Qualifikation der Bewerberinnen und Bewerber im Mittelpunkt Ihrer Begutachtung stehen.

Mit der Vergabe von Forschungsstipendien wird herausragenden wissenschaftlichen Talenten nicht nur die Realisierung langfristiger Forschungsvorhaben in Japan ermöglicht, sondern wir unterstützen sie im Rahmen unserer Alumniförderung auch dauerhaft bei der wissenschaftlichen Kooperation mit Mitgliedern des Humboldt-Netzwerks im Ausland. Zusätzlich zu den von den Bewerbern beigebrachten Referenzgutachten benötigt der Auswahlausschuss der Humboldt-Stiftung hierfür Ihre unabhängige Stellungnahme.

Als Fachgutachter/in erhalten Sie Zugang zu unserem Fachgutachtenportal, in dem wir die zu begutachtenden Unterlagen sowie ein persönliches Formular zur Erstellung Ihres Fachgutachtens zur Verfügung stellen.

Ihr Gutachten wird selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich den weiteren am Auswahlverfahren beteiligten Personen zugänglich gemacht. Bitte stellen Sie Ihrerseits sicher, dass gegenüber direkt Beteiligten und Dritten ebenfalls Vertraulichkeit gewahrt wird.