Max-Planck-Forschungspreisträger 2007

Raymond Joseph Dolan und Hans-Christian Pape

Fachgebiet Neuromodulation und Verhalten

Professor Dr. Raymond Joseph Dolan, Professor für Neuropsychiatrie am University College London, kann die Lage von Gefühlen im Gehirn beschreiben. Wie und wo entstehen Gefühle eigentlich? Wie verarbeitet unser Gehirn sie? Und warum fühlen verschiedene Menschen so unterschiedlich? Ray Dolan hat die Neuroverhaltensforschung revolutioniert, indem er mit bildgebenden Verfahren die "Anatomie der Emotionen" im Gehirn ergründet. Mit dem Preisgeld wird er in Zusammenarbeit mit Kollegen in Deutschland die neurochemischen Mechanismen erforschen, die dem emotionalen Lernen und der Entscheidungsfindung beim Menschen zugrunde liegen.

Professor Dr. Hans-Christian Pape, Direktor des Instituts für Physiologie I an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, erforscht die Spuren der Angst im Gehirn. Was passiert im Gehirn, wenn wir in Panik geraten? Wie entsteht ein Furchtgedächtnis? Hans-Christian Pape hat molekulare und zelluläre Grundlagen von Furcht und Furchtgedächtnis sowie die Prozesse der Regulation von Wachheit und Schlaf bei Tieren erforscht. Mit dem Preisgeld will Pape entsprechende Mechanismen im Menschen nachweisen und so die Basis für die Behandlung von Erkrankungen wie Angststörungen oder Epilepsie schaffen.

Download Broschüre

Professor Dr. Raymond Joseph Dolan

Film Film ansehen (QuickTime)

Download QT, 35,1 MB

"Die Anatomie der Emotionen - Wo die Gefühle zu Hause sind"

Professor Dr. Hans-Christian Pape

Film Film ansehen (QuickTime)

Download QT 35,5 MB

"Die Spur der Angst - Was Gefühle im Gehirn anstellen"

Kontakt

Kristina Güroff
Kerstin Schweichhart
Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-144/257
Fax: +49 228 833-441
presse(at)avh.de

Georg Scholl
Leiter
Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-258
Fax: +49 228 833-441
presse(at)avh.de