Newsletter 2/2014

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesen Tagen startet Humboldt Life, das neue Online-Netzwerk der Humboldt-Stiftung. Es ist der exklusive Treffpunkt für Humboldtianer weltweit, ihre Gastgeber in Deutschland und ihre Kontaktpartner in der Stiftung. Was unser soziales Netzwerk für Humboldtianer bietet, lesen Sie in diesem Newsletter oder erfahren Sie als Mitglied der Humboldt-Familie direkt auf www.humboldt-life.de. Melden Sie sich an, wir freuen uns auf Sie!

P.S. Da Humboldt Life sich exklusiv an unser engeres Netzwerk richtet, haben Sie nur Zugang, wenn Sie Humboldtianer oder Gastgeber sind. Wenn Sie trotzdem neugierig sind, gibt Ihnen unser kurzer Infoclip einen Eindruck von unserem Netzwerk.

Sofja Kovalevskaja-Preis – neue Bewerbungsrunde

Nachwuchsforscher gefragt: Die Bewerbungsfrist für den Sofja Kovalevskaja-Preis läuft. Bis zum 1. September 2014 schreibt die Alexander von Humboldt-Stiftung den begehrten Sofja Kovalevskaja-Preis aus. mehr ...

  • Netzwerkpflege 2.0 mit Humboldt Life

    Die Alexander von Humboldt-Stiftung setzt auf das soziale Internet: Mit Humboldt Life ist das stiftungseigene Online-Netzwerk gestartet. Die Plattform richtet sich exklusiv an die Humboldt-Familie und soll den fachlichen und persönlichen Austausch fördern. mehr ...

  • Erstmals nur Frauen für die Humboldt-Professur ausgewählt

    Bei Deutschlands höchstdotiertem internationalen Forschungspreis, der Alexander von Humboldt-Professur, setzen sich die Frauen durch. Erst Anfang Mai gingen gleich zwei der insgesamt sechs Humboldt-Professuren für dieses Jahr an Wissenschaftlerinnen. Und die Aussichten auf weitere Spitzenforscherinnen mit Humboldt-Professur sind gut: In der ersten Auswahlrunde der Preisträger für 2015 überzeugten jetzt von zehn Nominierten erstmals ausschließlich Frauen. mehr ...

  • Karrierewege mit Hindernissen: Erfolgreiche Strategien für Postdocs

    Das jüngste Forum zur Internationalisierung der Wissenschaft diskutierte zum Thema “Postdoctoral Career Paths 2.0”. Die Ergebnisse gibt es nun als Dokumentation. mehr ...

  • Humboldt-Stiftung setzt auf Brasilien

    Die Alexander von Humboldt-Stiftung und die brasilianische Wissenschaftsförderorganisation CAPES wollen den wissenschaftlichen Austausch auch künftig fördern. Die Partner haben ihre Kooperationsabkommen jetzt verlängert. mehr ...

  • Humboldt-Stiftung und Stiftung Charité kooperieren

    4,5 Millionen Euro für Humboldt-Forschungsstipendien am Berliner Institut für Gesundheitsforschung. mehr ...