Newsletter 3/2016

Liebe Leserinnen und Leser,

gegensätzlicher hätten die vergangenen Wochen in der Alexander von Humboldt-Stiftung kaum verlaufen können:

Es gab Grund zur Freude, denn zahlreiche herausragende Forscher wurden ausgezeichnet – zum Beispiel für ihre Arbeit zu den Geheimnissen Schwarzer Löcher, den faszinierenden Sinnen der Tiere oder zum Kampf gegen Malaria.

Aber uns alle haben auch erschreckende Nachrichten erreicht. Nachrichten über fortschreitende Konflikte, über die Verfolgung von Forschern und Eingriffe in die Wissenschaftsfreiheit. Die Alexander von Humboldt-Stiftung wird Wissenschaftler, die in ihren Heimatländern von Krieg und Verfolgung bedroht sind, weiter unterstützen: Sie setzt die Philipp Schwartz-Initiative mit einer zweiten Runde fort und arbeitet mit internationalen und nationalen Partnern an einer Plattform für den Austausch zur Situation gefährdeter Forscher.

Von all dem lesen Sie mehr in unserem Newsletter.

Förderprogramm für verfolgte Wissenschaftler startet in die zweite Runde

Mit Unterstützung der Philipp Schwartz-Initiative sollen ab Januar 2017 bis zu 24 weitere gefährdete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen forschen. mehr...

  • Allianz der Wissenschaftsorganisationen verurteilt drastische Eingriffe in die Wissenschaftsfreiheit türkischer Forscherinnen und Forscher

    Stellungnahme der Allianz der Wissenschaftsorganisationen. mehr...

  • Bonnie Bassler und Martin Wikelski erhalten Max-Planck-Forschungspreis

    Alexander von Humboldt-Stiftung und Max-Planck-Gesellschaft zeichnen Wissenschaftler für ihre bahnbrechende Forschung über die Sinneswahrnehmung von Organismen aus. mehr...

  • Sofja Kovalevskaja-Preise 2016 vergeben

    Sechs internationale Forschertalente erhalten je bis zu 1,65 Millionen Euro Preisgeld und bauen damit in Halle/Saale, Heidelberg, Jena, Mainz und Potsdam eigene Arbeitsgruppen auf. mehr...

  • Bundespräsident Gauck: „Wir sind ein Land der Wissenschaft und der Forschung“

    Joachim Gauck betonte bei der Jahrestagung der Alexander von Humboldt-Stiftung die Rolle der Wissenschaft bei globalen Problemlösungen und würdigte die Verdienste der Humboldt-Familie. mehr...

  • Humboldt-Alumni-Preise 2016 verliehen – neue Ausschreibungsrunde eröffnet 

    Die Auszeichnungen für die besten Netzwerkinitiativen von Humboldtianern gehen in diesem Jahr nach Argentinien, Australien, Großbritannien und in die Russische Föderation. Bewerbungen für den Humboldt-Alumni-Preis 2017 sind noch bis zum 30. November 2016 möglich. mehr...

  • Wie wertvoll ist das Humboldt-Netzwerk? – Studie jetzt online

    Humboldtianer haben ein starkes „Wir-Gefühl“ und sind Deutschland sehr verbunden: Das zeigt eine umfangreiche Studie, die das Netzwerk der Humboldt-Stiftung untersucht hat. mehr...

  • Mexiko-Deutschland: Neuer Forschungspreis stärkt Allianz für die Zukunft

    Im „Dualen Jahr Mexiko-Deutschland – Allianz für die Zukunft“ 2016/2017 soll der Austausch von Wissenschaftlern beider Länder intensiviert werden. Auch ein neuer Forschungspreis soll die Zusammenarbeit fördern. mehr...