Newsletter der Humboldt-Stiftung

Auf dieser Seite finden Sie den aktuellen Newsletter der Humboldt-Stiftung sowie unser Newsletter-Archiv.

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren? Bitte senden Sie eine kurze Mail an presse(at)avh.de und nennen Sie uns

  • Ihren Namen (Frau/Herr, Vorname, Name, ggf. Titel)
  • die Mailadresse, an die der Newsletter künftig gesendet werden soll
  • und ob Sie den Newsletter auf Englisch oder auf Deutsch erhalten möchten.

Vielen Dank!

 

 

Newsletter 3/2017

Liebe Leserinnen und Leser,

wie lebendig das Humboldt-Netzwerk ist, dafür lieferten die vergangenen Monate eindrucksvolle Beispiele: Bei unserer Jahrestagung haben sich mehr als 570 Wissenschaftler aus 79 Ländern getroffen und so „ein mikroskopisches Abbild einer akademischen Weltgemeinschaft“ geschaffen, wie Humboldt-Präsident Helmut Schwarz es nannte. Die Bundeskanzler-Stipendiatinnen und -Stipendiaten besuchten die Schirmherrin ihres Programms und feierten dieses Ereignis nicht nur mit einem Geburtstagsständchen in Berlin, sondern auch mit vielen Tweets im Netz.  Außerdem konnte die Stiftung Netzwerkinitiativen aus Griechenland, Kanada, Nigeria, der Türkei und Weißrussland für ihre hervorragende Arbeit zur Förderung der akademisch-kulturellen Verbindungen zwischen Deutschland und ihren Heimatländern auszeichnen.

Damit dieses beeindruckende Netzwerk mit insgesamt über 28.000 Humboldtianerinnen und Humboldtianern weiter wächst, entwickeln wir unsere Programme kontinuierlich weiter – zum Beispiel mit einem neuen Preis, der besonders innovative Forschung fördert. 

Von all dem und mehr lesen Sie in unserem Newsletter. Viel Vergnügen!

570 Humboldtianer in Schloss Bellevue

Jahrestagung der Humboldt-Stiftung in Berlin: Bundespräsident Steinmeier empfing Wissenschaftler aus rund 80 Ländern und verlieh Siebold-Preis für Verdienste um deutsch-japanischen Austausch. mehr...

  • Humboldt-Alumni-Preise 2017 verliehen – neue Ausschreibungsrunde eröffnet

    Die Auszeichnungen für die besten Netzwerkinitiativen von Humboldtianern gehen in diesem Jahr in die Türkei, nach Kanada, Weißrussland, Nigeria und Griechenland. Bewerbungen für den Humboldt-Alumni-Preis 2018 sind noch bis zum 30. November 2017 möglich. mehr...

  • Philipp Schwartz-Initiative fördert 56 weitere gefährdete Wissenschaftler – Andrew W. Mellon Foundation unterstützt mit Millionenspende

    Die Humboldt-Stiftung vergibt Mittel an 41 Hochschulen zur Aufnahme gefährdeter Forscher. Spende der Andrew W. Mellon Foundation ermöglicht zusätzliche Stipendien. mehr...

  • Neuer gemeinsamer Preis von Max-Planck-Gesellschaft und Humboldt-Stiftung ab 2018

    Max-Planck-Humboldt-Forschungspreis ist künftig mit 1,5 Millionen Euro dotiert. mehr...

  • Ein Ständchen für die Kanzlerin 

    Junge Führungskräfte aus Brasilien, China, Indien, Russland und den USA trafen zum Abschluss ihres Stipendienjahres in Deutschland Angela Merkel im Kanzleramt in Berlin. mehr...

  • Ausschreibung: Georg Forster-Forschungspreis für Wissenschaftler aus Schwellen- und Entwicklungsländern

    International anerkannte Forscher aller Fachrichtungen können bis 31. Oktober von Kooperationspartnern aus Deutschland nominiert werden. Das Preisgeld beträgt 60.000 Euro. mehr...

  • Humboldtianer gedenken Heinrich Pfeiffer beim Humboldt-Kolleg „Limits of Knowledge“

    Heinrich Pfeiffer, den langjährigen Generalsekretär der Humboldt-Stiftung, verband eine besondere Freundschaft mit Polen. In Krakau haben sich nun über 200 Wissenschaftler aus mehr als zwei Dutzend Ländern versammelt, um sein Lebenswerk zu würdigen. mehr...

  • Zehn Jahre deutsch-chinesische Frontiers of Research-Symposien 

    Was haben Darmbakterien mit unserem Verhalten zu tun? Oder wie wichtig sind Präzisionsmessungen in der Astrophysik? Diese und viele weitere Fragen diskutierten Forscherinnen und Forscher bei der Jubiläumsveranstaltung. mehr...

  • Erste Humboldt-Alumnivereinigung in der Schweiz

    Mit einem Symposium zum Thema „Wissenschaft und Digitalisierung“ feierten Humboldt-Alumni in Bern die Gründung ihrer Vereinigung. mehr...