Newsletter der Humboldt-Stiftung

Auf dieser Seite finden Sie den aktuellen Newsletter der Humboldt-Stiftung sowie unser Newsletter-Archiv.

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren? Bitte senden Sie eine kurze Mail an presse(at)avh.de und nennen Sie uns

  • Ihren Namen (Frau/Herr, Vorname, Name, ggf. Titel)
  • die Mailadresse, an die der Newsletter künftig gesendet werden soll
  • und ob Sie den Newsletter auf Englisch oder auf Deutsch erhalten möchten.

Vielen Dank!

 

 

Newsletter 5/2017

Liebe Leserinnen und Leser,

ein Jahr voller Diskussionen über Wahrheiten oder Fake News, über echte oder alternative Fakten geht zu Ende. Und damit ein Jahr, in dem immer wieder klar wurde, wie unverzichtbar die Wissenschaft ist.

Mit ihrem Netzwerk von weltweit über 28.000 Forscherinnen und Forschern wird die Humboldt-Stiftung auch im nächsten Jahr weiter daran arbeiten, den Wahrheiten der Welt auf den Grund zu gehen und Lösungen für Probleme der Gesellschaft zu finden.

Von einem, der dieses Netzwerk mit seinem großen Einsatz für die Freiheit der Wissenschaft und die Bedeutung der Spitzenforschung entscheidend geprägt hat, muss sich die Humboldt-Stiftung im kommenden Jahr aber verabschieden: Der international renommierte Molekularchemiker Helmut Schwarz scheidet nach zehn erfolgreichen Jahren als Präsident der Humboldt-Stiftung aus. 

Von alldem und mehr lesen Sie in unserem Newsletter. Wir wünschen Ihnen ein friedliches und glückliches neues Jahr!

Ein Glücksfall für die Stiftung

Nach zehn Jahren und zwei Amtszeiten scheidet Helmut Schwarz Ende 2017 als Präsident der Alexander von Humboldt-Stiftung aus. Eine Würdigung der Ära Schwarz von Enno Aufderheide, Generalsekretär der Stiftung. mehr...

  • Neue Alexander von Humboldt-Professoren ausgewählt

    Deutschlands höchstdotierten Forschungspreis sollen 2018 zwei Wissenschaftlerinnen und drei Wissenschaftler aus den USA, dem Vereinigten Königreich und Saudi-Arabien erhalten. mehr...

  • Bengaluru lebt

    Beim Humboldt-Kolloquium im indischen Bengaluru diskutierten Wissenschaftler aus Indien und Deutschland über den Wissenschaftsaustausch zwischen den beiden Ländern. mehr...

  • Humboldt-Stiftung in Bulgarien geehrt 

    Der bulgarische Staatspräsident und die bulgarische Akademie der Wissenschaften verliehen der Humboldt-Stiftung anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Alumnivereinigung „Humboldt-Union in Bulgarien“ besondere Ehrenzeichen. mehr...

  • Kolleg zu deutsch-neuseeländischen Wissenschaftsbeziehungen

    Humboldtianer aus Neuseeland und Australien diskutierten globale Fragen der Wissenschaft im neuseeländischen Wellington. mehr...

  • Neuer Forschungslehrstuhl in Afrika besetzt 

    Am African Institute for Mathematical Sciences (AIMS)-Zentrum in Tansania tritt im Januar 2018 der Togolese Marc Sedjro den neu eingerichteten Deutschen Forschungslehrstuhl für anwendungsbezogene Mathematik an. mehr...

  • Kooperation mit brasilianischer Forschungsförderorganisation verlängert

    Die Humboldt-Stiftung führt die seit 2012 bestehende Kooperation mit der brasilianischen Forschungsförderorganisation Capes fort und hat sie damit ein zweites Mal verlängert. mehr...

  • Internationale Klimaschutzstipendiaten bei UN-Klimakonferenz

    Am Rande der UN-Klimakonferenz in Bonn führte die Humboldt-Stiftung gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) und dem philippinischen Institute for Climate and Sustainable Cities (ICSC) im November eine Veranstaltung durch. Dort diskutierten unter anderem die Internationalen Klimaschutzstipendiaten Denise Matias und Tadesse Tujuba Kenea die Rolle von Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft im Umgang mit den Herausforderungen langsam einsetzender Klimaereignisse.
    Mehr dazu auf dem Blog des ICSC
    Die Internationalen Klimaschutzstipendiaten auf Twitter