• Bundeskanzler-Stipendiaten aus fünf Ländern treffen Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. mehr ...
  • Bundespräsident Gauck empfängt Humboldtianer in Schloss Bellevue: "Seien Sie neugierig, schließen Sie Freundschaften! Sie werden sehen: Deutschland ist ein weltoffenes Land."  mehr ...
  • Helmut Schwarz und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier eröffnen am 10.6. die Jahrestagung 2015 in Berlin.  mehr ...
  • Wir vergeben jährlich über 700 Stipendien und Preise an Forscherinnen und Forscher aus aller Welt.
  • Keine Quoten: Es zählt allein die wissenschaftliche Qualität unserer Bewerberinnen und Bewerber.
  • Wir fördern Personen, keine Projekte. Können und Einsatz des Einzelnen sind entscheidend für wissenschaftlichen Erfolg.
  • Globales Netzwerk: über 26.000 Humboldtianer aus mehr als 140 Ländern – unter ihnen 51 Nobelpreisträger.
  • Individuelle Förderung und langfristige Beziehungen – Vertrauen und Verbundenheit, ein Leben lang.
  • Für den internationalen Forschungsstandort gewinnen wir Spitzenforscher und junge Talente für Kooperationen in Deutschland.
  • Wir fördern Dialog, kulturellen Austausch und Entwicklung durch unser internationales Netzwerk.
 

Magazin

Humboldt Kosmos

Mit Tricks zum Erfolg? Wissen­schaft­liches Fehl­verhalten und seine Folgen

Die neue Ausgabe des Humboldt Kosmos hier online zu lesen

Humboldt-Ticker

Förderung

Finden Sie das passende Programm ...

Humboldt-Netzwerk

Die Stiftung pflegt ein Netzwerk von weltweit über 26.000 Humboldtianern aller Fachgebiete in mehr als 140 Ländern. Recherchieren Sie im Humboldt-Netzwerk nach Personen, Fachgebieten, Keywords und Publikationen.

Humboldtianer-Publikationen

Vom Versagen und Nutzen der Diplomatie - 1914/2014 Igor Narskij: Vergessener Krieg, unver­gessliche Front? Der Erste Weltkrieg in der russischen Gesellschaft und in Russlands Ver­gangen­heits­politik.
In: Vom Versagen und Nutzen der Diplomatie.
Berlin: Auswärtiges Amt, 2015


Weitere Informationen