Liebe Leser*innen,

Alexander von Humboldt war es ein großes Anliegen, wissenschaftliche Erkenntnisse mit der Öffentlichkeit zu teilen. Deshalb hielt er vor 200 Jahren seine berühmten Kosmos-Vorlesungen in Berlin. Das Wissen der Welt müsse allen Menschen zugutekommen, betonte auch unser Präsident Robert Schlögl mit Bezug auf Humboldt beim Sommerempfang der Stiftung in Berlin. Wie das funktionieren kann, hat unser Residency-Programm in den letzten Wochen in Berlin und Brandenburg gezeigt. Eine internationale Gruppe von Expert*innen aus Wissenschaft, Medien und Zivilgesellschaft suchte gemeinsam Wege für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

Und wie genau wir neueste Erkenntnisse in der Klimaforschung und andere Zukunftsthemen kommunizieren sollten, diskutierten Forschende und Journalist*innen bei unserem Communication Lab – erstmals live in Berlin!

Ebenfalls in diesem Newsletter: Die Vergabe der Georg Forster-Forschungspreise für Forschende aus Schwellen- und Entwicklungsländern und aktuelle Ausschreibungen unserer Stipendienprogramme, zum Beispiel für junge Klimaschutz-Expert*innen. Eine gute Lektüre!

Humboldt Residency-Programm 2023 stellt erste Ergebnisse vor

Sechs Wochen lang haben die Teilnehmenden des Residency-Programms 2023 in Brandenburg und Berlin über den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen diskutiert. Beim Sommerempfang der Stiftung präsentierten sie Ergebnisse der Zusammenarbeit.
 

Atenção Pesquisadores – Stipendien für Forschende aus Brasilien

Im CAPES-Humboldt-Forschungsstipendienprogramm werden wieder Stipendien an überdurchschnittlich qualifizierte Wissenschaftler*innen aus Brasilien vergeben. Deadline: 30. November 2023.
 

Willkommen in der Zukunft – Communication Lab in Berlin

Alumni des Communication Lab und Expert*innen aus Wissenschaft, Medien und Politik tauschten sich am 8. September in Berlin zu kommunikativen Herausforderungen in den Bereichen KI, Klima-Innovationen und Biotechnologie aus.
 

Georg Forster-Forschungspreise

Zwei Wissenschaftlerinnen und vier Wissenschaftler aus Schwellen- und Entwicklungsländern erhalten die diesjährigen Georg Forster-Forschungspreise. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 60.000 Euro dotiert.
 

Neue Bewerbungsrunde für Internationale Klimaschutzstipendien

Junge Führungskräfte aus Schwellen- und Entwicklungsländern können sich ab sofort um ein Internationales Klimaschutzstipendium bewerben. Deadline: 1. Februar 2024.
 

#GoGAIN23 – Forschen in Deutschland

GAIN – die größte Netzwerktagung für internationale Wissenschaftskarrieren fand im August in Boston, USA statt. Auf der Veranstaltung von Humboldt-Stiftung, DAAD und DFG tauschten sich über 500 Personen zu Karrieremöglichkeiten in Deutschland aus.
 

Internationale Forschungsaufenthalte – welche Interessen und Wünsche haben Postdocs?

Call for Participation: Um ihre Angebote für Postdoktorand*innen weiterzuentwickeln, möchte die Alexander von Humboldt-Stiftung die Wünsche und Interessen von Postdocs besser kennenlernen. Helfen Sie uns dabei!
 

Online-Infoevents – Wie werde ich Teil des Humboldt-Netzwerks?

Humboldt Discoveries ist eine Veranstaltungsreihe für Bewerber*innen, Hosts und Nominierende. Im September beantworten Expert*innen online Fragen zu einzelnen Programmen der Stiftung wie dem Capes-Humboldt-, Feodor Lynen- und dem Henriette Herz-Scouting-Programm!
 

Für weitere spannende Geschichten und Neuigkeiten aus dem Humboldt-Netzwerk schauen Sie in unserem Newsroom vorbei!
 

Herausgeber
Alexander von Humboldt-Stiftung
Jean-Paul-Str. 12
53173 Bonn

Redaktion
Alexander von Humboldt-Stiftung
Mareike Ilsemann (komm.)
Lisa Purzitza
Stefan Wünsche
 
     

Für Links auf externe Seiten und deren Inhalte kann die Alexander von Humboldt-Stifung keine Haftung übernehmen.


Impressum   ·  Datenschutz
Newsletter abbestellen