Sprachstipendien und Deutschkurse

Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Kontakt

Alexander von Humboldt-Stiftung
Abteilung Förderung und Netzwerk
Jean-Paul-Str. 12
53173 Bonn

info[at]avh.de

Hinweis

Diese Seite enthält Informationen für die Stipendienjahrgänge ab 2022/2023 (Bewerbungszeitraum ab März 2021). Hier finden Sie Informationen für die Stipendienjahrgänge 2020/21 und 2021/22.

Deutschland macht viel mehr Spaß, wenn Sie Deutsch sprechen! Sprache ist der Schlüssel zur Kultur eines Landes. Einige der Höhepunkte des Bundeskanzler-Stipendienprogramms – zum Beispiel das Treffen mit der Bundeskanzlerin – finden (nur) auf Deutsch statt. Deshalb unterstützen wir Sie dabei Deutsch zu lernen, sofern Sie es noch nicht fließend sprechen.

Sprachstipendium vor Beginn des Bundeskanzler-Stipendiums

Wir empfehlen allen Bundeskanzler-Stipendiat*innen, die noch nicht fließend Deutsch sprechen, vor Beginn ihres Stipendiums an einem Intensivsprachkurs teilzunehmen. Ein Sprachstipendium für die Teilnahme an einem Intensivsprachkurs von bis zu drei Monaten wird mit dem Bundeskanzler-Stipendium verliehen.

Wir wissen, dass Deutsch keine leichte Sprache ist, und dass das Lernen über mehrere Wochen einen großen Einsatz und Durchhaltevermögen erfordert. Aber wir können Ihnen versichern: Die Anstrengung wird sich lohnen! Ihre Deutschkenntnisse werden Ihnen bei der Integration am Gastinstitut und bei der Umsetzung Ihres Projektvorhabens helfen und viele Türen öffnen.

Bitte beachten Sie, dass das Sprachstipendium zeitlich immer unmittelbar vor dem ersten Monat Ihres Stipendienzeitraumes liegen muss, es kann weder unterbrochen noch zu einem späteren Zeitpunkt in Anspruch genommen werden. In welchem Rahmen Sie das verliehene Sprachstipendium in Anspruch nehmen, legen Sie zum Zeitpunkt der Annahme des Stipendiums fest.  Zur Wahrnehmung des Sprachstipendiums bietet die Stiftung Ihnen folgende Optionen.

Juli-September: Exklusive Intensivkurse in Bonn gemeinsam mit anderen Bundeskanzler-Stipendiat*innen

Von Juli bis September des Auswahljahres finden an einer Sprachschule in Bonn Intensivkurse exklusiv für Bundeskanzler-Stipendiat*innen statt, die wir Ihnen sehr empfehlen. Voraussetzung zur Teilnahme ist der Beginn des Bundeskanzler-Stipendiums zum 1. Oktober. Der exklusive Intensivkurs bietet Ihnen optimale Bedingungen, um Deutsch zu lernen und sich auf das Stipendienjahr vorzubereiten. Das Lernkonzept des Sprachinstituts beruht auf intensiver Betreuung durch qualifizierte und erfahrene Lehrer*innen in Kleingruppen. Gemeinsam mit den anderen Bundeskanzler-Stipendiat*innen machen Sie die ersten Schritte in der deutschen Sprache und auch beim Entdecken Deutschlands. Abhängig von Ihren Vorkenntnissen können Sie ein, zwei oder drei Monate des Sprachstipendiums in Anspruch nehmen. Personen ohne Vorkenntnisse empfehlen wir die vollen drei Monate.

Im Rahmen des Sprachstipendiums in Bonn trägt die Humboldt-Stiftung die Kursgebühren und die Kosten für die Unterkunft (ohne Frühstück). Für Verpflegung und sonstige Kosten wird ein Taschengeld von monatlich 690 Euro gewährt.

Daily language classes provided a comforting structure to our first days in Germany, giving us the framework around which we could decide how we would spend our time and energy in adjusting to this country. My language skills progressed rapidly, truly growing in the moments where I was able to intentionally give up self-consciousness about my lack of command of the German language, and just try things out. I felt simultaneously inspired and overwhelmed; both bolstered and intimidated by the high-achieving, brilliant cohort of fellows whom I got to know increasingly well over the course of our time in Bonn. (…) We discussed our projects, learned how much we had in common in terms of our interests, and reveled in the idea that we’d be able to put the pieces together as a group over the coming year.
Katherine Peinhardt, Bundeskanzler-Stipendiatin 2019/20 über den gemeinsamen Sprachkurs in Bonn
Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Deutschkurse werden zum Beispiel angeboten von:

Goethe-Instituten
Carl Duisberg Centren
did deutsch-institut
speak + write Gesellschaft für Sprachunterricht, Marburg

Intensivsprachkurse am Ort Ihres Gastinstituts

Sollten Sie Ihr Bundeskanzler-Stipendium nicht im Oktober beginnen können, kann Ihnen die Stiftung die Wahrnehmung eines zweimonatigen Sprachstipendiums an einem Goethe-Institut oder einem anderen anerkannten Sprachinstitut in der Nähe Ihres Gastinstituts in Deutschland ermöglichen. Bitte beachten Sie, dass die Dauer von zwei Monaten festgelegt ist und in diesem Fall nicht individuell gewählt werden kann. Sie nehmen dann an den regulären Intensiv-Kursen des jeweiligen Sprachinstituts mit Menschen vor Ort teil.
Im Rahmen des Sprachstipendiums trägt die Humboldt-Stiftung die Kursgebühren und die Kosten für die Unterkunft (ohne Frühstück). Für Verpflegung und sonstige Kosten wird ein Taschengeld von monatlich 690 Euro gewährt.

Hinweis für Stipendiat*innen mit Familien

Begleitenden Ehepartner*innen kann auf Antrag ebenfalls ein Sprachstipendium zu den jeweils gleichen Rahmenbedingungen bewilligt werden.
Wir bitten um Verständnis, dass im Rahmen der Intensivkurse leider keine Kinderbetreuung angeboten werden kann. Für die Teilnahme an den Intensivkursen wird daher vorausgesetzt, dass Kinder erst nach Beendigung des Sprachkurses nach Deutschland kommen. Sollten Sie Bedarf nach Beratung bezüglich individueller Lösungen haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechperson in der Humboldt-Stiftung.

Deutschkurse während des Bundeskanzler-Stipendiums

Auch nach dem Intensivkurs möchten wir Sie unterstützen, Ihre Deutschkenntnisse weiter auszubauen. Daher kann die Humboldt-Stiftung auf Antrag eine Beihilfe zu den Kosten von (i.d.R. abendlichen) Deutschkursen gewähren. Teilen Sie dem Sprachinstitut bitte mit, dass der Kurs im Rahmen eines Stipendiums der Humboldt-Stiftung besucht wird. Intensiv-Sprachkurse, die Ihre Projektdurchführung unterbrechen würden, können nicht gewährt werden.
Anträge auf Kostenübernahme müssen vor Beginn des Deutschkurses bei der Alexander von Humboldt-Stiftung eingereicht werden. Die Bearbeitungsdauer beträgt in der Regel bis zu 14 Tagen.

Online-Antrag

Stellen Sie Ihren Antrag nach Login mit einem für Sie vorausgefüllten Formular (nur Humboldtianer*innen).