Über die Humboldt-Stiftung

Wir über uns

Die Humboldt-Stiftung

Wir fördern Wissenschaftler*innen, unabhängig von Fachrichtung und Nationalität. Wir stärken den Wissenschaftsstandort Deutschland durch internationalen Forschungsaustausch. Wir unterstützen unsere Geförderten ein Leben lang. Wir setzen uns ein für internationale Verständigung, wissenschaftlichen Fortschritt und Entwicklung.

2019 – 2023

Unsere Strategie

Mission, Vision, Chancen und Herausforderungen: Diese Ziele und Leitlinien prägen unsere Arbeit.

Unsere Geschichte

Chronologie der Humboldt-Stiftung

Als die Stiftung im Jahr 1953 gegründet wurde, galt die Mondlandung noch als ein Hirngespinst, der Herzschrittmacher und die Antibabypille waren noch nicht erfunden, Smartphones oder das Internet waren bestenfalls Science-Fiction. Die Gründungsidee der Stiftung ist aber auch heute noch aktuell.

Humboldt-Gemälde von Friedrich Georg Weitsch von 1806 (Montage: Raufeld Medien)
Über unseren Namensgeber

Wer war Alexander von Humboldt?

Alexander von Humboldt (1769-1859) war Naturforscher und Forschungsreisender, Universalgenie und Kosmopolit, Gelehrter und Mäzen. Seine große Südamerikareise von 1799 bis 1804 wurde als die zweite, die wissenschaftliche Entdeckung Südamerikas gefeiert.

Chancengleichheit

Wissenschaftliche Potenziale erschließen – unabhängig vom Geschlecht

Die Alexander von Humboldt-Stiftung möchte die weltweit besten Köpfe in der Wissenschaft für einen Forschungsaufenthalt in Deutschland und ihr internationales Netzwerk herausragender Forscher*innen gewinnen. Dabei setzen wir uns mit Nachdruck für die Chancengleichheit der Geschlechter und Chancengerechtigkeit in der Forschung ein.

Aus unserem Netzwerk

Humboldtianer*innen mit Nobelpreis

In weltweit über 140 Ländern pflegt die Stiftung ein fächerübergreifendes Netzwerk von mehr als 30.000 Humboldtianer*innen – unter ihnen 56 mit Nobelpreis.

Alumni- und Netzwerkstrategie

Das Humboldt-Netzwerk leistet Beiträge zur Internationalisierung der deutschen Wissenschafts- und Forschungslandschaft sowie Beiträge zur deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik über den Bereich der Wissenschaftskooperation hinaus.

Partner und Förderer

Die Arbeit der Humboldt-Stiftung wird ganz überwiegend gefördert aus öffentlichen Mitteln staatlicher und nicht-staatlicher Zuwendungsgeber.

Informationsmaterial

Informationsmaterialien über die Förderprogramme der Humboldt-Stiftung

Unterstützen Sie uns!

Mit Ihrer Spende an die Humboldt-Stiftung fördern Sie die nächste Generation herausragender Forscher*innen weltweit.