Internet Explorer wird nicht unterstützt

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser, um unsere Website vollständig nutzen zu können.

Sondermittel zur Intensivierung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit

Sondermittel zur Intensivierung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern aus Mittel- und Osteuropa und Wissenschaftlern in den neuen Bundesländern

Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Kontakt

Alexander von Humboldt-Stiftung
Abteilung Förderung und Netzwerk
Jean-Paul-Str. 12
53173 Bonn

info[at]avh.de

Die Alexander von Humboldt-Stiftung kann durch eine Sonderzuwendung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Initiativen zur Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern aus Mittel- und Osteuropa und Wissenschaftlern in den neuen Bundesländern unterstützen.

Zur Ergänzung der bereits existierenden Fördermöglichkeiten im Rahmen des Nachkontaktprogramms können im Rahmen dieser Initiative folgende Fördermaßnahmen für ehemalige Humboldt-Forschungsstipendiaten und -stipendiatinnen an Forschungseinrichtungen in Mittel- und Osteuropa* angeboten werden:

* Länderliste: Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Kroatien, Lettland, Litauen, Mazedonien, Moldau, Polen, Rumänien, Russische Föderation, Serbien und Montenegro, Slowakische Republik, Slowenien, Tadschikistan, Tschechische Republik, Turkmenistan, Ukraine, Ungarn, Usbekistan, Weißrussland.