Internationale Forschungspreise für renommierte Wissenschaftler*innen aus Deutschland

Land
international anerkannte Wissenschaftler*innen
Aufenthalt
Deutschland
Land
Preisgeld (Einladung zu einem Forschungsaufenthalt möglich)

Internationale Forschungspreise für renommierte Wissenschaftler*innen aus Deutschland

Sie sind Wissenschaftler*in, im Ausland tätig und möchten eine Forschungspersönlichkeit aus Deutschland für einen internationalen Forschungspreis vorschlagen? Dann können Sie dies im Rahmen der entsprechenden Programme unserer Partnerorganisationen in Ihrem Land tun.

Abläufe und Auswahl

Die Partnerorganisationen der Alexander von Humboldt-Stiftung gestalten den Nominierungsablauf, das Auswahlverfahren sowie die Entscheidung über die Preisvergabe unabhängig und nach eigenen Regularien. In der Regel ist mit der Preissumme eine Einladung zu einem Forschungsaufenthalt in Ihrem Land von bis zu einem Jahr verbunden.

So gehen Sie vor

Prüfen Sie zunächst, ob die Humboldt-Stiftung mit einer Organisation in Ihrem Land ein Abkommen über die Vergabe von Forschungspreisen geschlossen hat (siehe Tabelle unten). Falls ja, kontaktieren Sie für weitere Informationen die entsprechende Partnerorganisation bitte direkt (Adressen der Partnerorganisationen, PDF). Dort erfahren Sie konkret, welche Voraussetzungen Ihr*e Kandidat*in zu erfüllen hat und wie Sie ihn*sie nominieren können.

Bei Fragen können Sie sich mit uns in Verbindung setzen (info(at)avh.de). Wir beraten Sie gerne.

Mit folgenden Ländern hat die Humboldt-Stiftung Abkommen über die Vergabe von Forschungspreisen geschlossen:

Europa Nord-/Lateinamerika Asien Afrika Australien
Belgien Brasilien Indien Südafrika Neuseeland
Finnland Chile Israel    
Frankreich Kanada  Japan    
Niederlande   Korea    
Polen   Taiwan    
Schweden   VR China    
Spanien        
Ungarn        

Bekanntmachungen unserer Partnerorganisationen

Alle Preise und Stipendien