Internet Explorer wird nicht unterstützt

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser, um unsere Website vollständig nutzen zu können.

Alexander von Humboldt-Professur 2014

Stefanie Engel

Stefanie Engel ist eine der weltweit führenden Forscherinnen auf dem Gebiet der Umweltökonomie.

  • Nominierende Universität: Universität Osnabrück

Umweltökonomie

Stefanie Engel untersucht, wie Individuen und Gruppen mit ihrer Umwelt und natürlichen Ressourcen umgehen und wie ihr Verhalten beeinflusst wird sowie gesteuert werden kann. Hierzu nutzt sie ein breites Spektrum von Methoden, etwa aus der Verhaltensökonomie oder der Spieltheorie. An der Universität Osnabrück könnte Stefanie Engel das interdisziplinäre Institut für Umweltsystemforschung mit ihrer wirtschaftswissenschaftlichen Expertise verstärken und helfen, den Profilbereich "Governance von nachhaltigen sozio-ökologischen Systemen" zur internationalen Spitze zu führen.

Saturn-ähnliches Dekortationsbild
Stefanie Engel an der Universität Osnabrück

Zur Person

Prof. Dr. Stefanie Engel wurde 1968 geboren. Ihre Promotion schloss sie 1999 an der University of Maryland (USA) ab, zuvor forschte und lehrte sie von 1997 bis 1999 an der Universidad de Los Andes sowie am Wirtschafts- und Sozialforschungsinstitut Fedesarrollo (Fundación para la Educación Superior y el Desarrollo), beide in Bogotá, Kolumbien. Anschließend forschte sie von 2000 bis 2005 am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn. Dort leitete sie eine von der Robert-Bosch-Stiftung finanzierte Nachwuchsforschergruppe zum Thema „Institutionen für das Management natürlicher Ressourcen in Entwicklungsländern“ sowie ab 2002 die Arbeitsgruppe „Natürliche Ressourcen“. 2005 habilitierte sie an der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn. Ab 2006 war sie Professorin für Umweltpolitik und Umweltökonomie an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich. Stefanie Engel ist Mitglied des umweltökonomischen und des -entwicklungsökonomischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik, der größten Vereinigung von Wirtschaftswissenschaftlern im deutschsprachigen Raum, und war Mitglied der Task Force on Environmental Economics innerhalb der vom Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph E. Stiglitz geleiteten Initiative for Policy Dialogue. Im Oktober 2014 wurde sie Alexander von Humboldt-Professorin für Umweltökonomie an der Universität Osnabrück.

Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Kontakt

Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-144
Fax: +49 228 833-441
presse[at]avh.de

Fotos und Filme

Download
Bild herunterladen