Druckkostenbeihilfen

Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Kontakt

Alexander von Humboldt-Stiftung
Abteilung Förderung und Netzwerk
Jean-Paul-Str. 12
53173 Bonn

info[at]avh.de

Zur Veröffentlichung von Forschungsergebnissen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit einer Förderung durch die Alexander von Humboldt-Stiftung, insbesondere im Ergebnis eines Forschungsaufenthaltes in Deutschland, entstanden sind, kann die Alexander von Humboldt-Stiftung auf Antrag einen Zuschuss zu den erforderlichen Druckkosten gewähren.

Druckkostenbeihilfen für Buchpublikationen sind möglich, sofern

  • die Publikation in einem deutschen Verlag oder in deutscher Sprache erfolgt,
  • die Druckauflage 1.000 Exemplare nicht übersteigt,
  • die Anzahl der Freiexemplare nicht 25 % der Druckauflage übersteigt.

Folgende Unterlagen sind erforderlich:

  • ausgefülltes Antragsformular;
  • tabellarischer Lebenslauf;
  • Kostenkalkulation des Verlags (ausgefülltes Formular "Vorberechnung für Bücher" (DOCX));
  • Angaben zu Finanzierungsbeiträgen von dritter Seite;
  • schriftliche Begründung der Verlagswahl;
  • schriftliche Stellungnahme des wissenschaftlichen Gastgebers in Deutschland.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung unterstützt anstatt einer Buchpublikation auch die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in Open-Access-Publikationsformen. Auf Antrag, dem die vorgenannten Unterlagen beizufügen sind, können hierfür erforderliche Kosten im Rahmen einer Druckkostenbeihilfe erstattet werden.

Hinweis

Die für 2023 angekündigten Haushaltskürzungen werden auch Auswirkungen auf die Alumniförderung der Alexander von Humboldt-Stiftung haben. Wir bitten um Verständnis, dass voraussichtlich nicht alle Anträge positiv entschieden werden können.

Online-Antrag

Stellen Sie Ihren Antrag nach Login mit einem für Sie vorausgefüllten Formular (nur Humboldtianer) oder setzen Sie Ihren angefangenen Antrag in "Mein Humboldt" fort.