MSCA4Ukraine

Für
Doktorand*innen und promovierte Forschende
Aus
Ukraine
Was
6–24 Monate Gastaufenthalt in EU-Mitgliedstaaten oder Horizon Europe-assoziierten Staaten
Logo von MSCA4Ukraine
Hinweis

Mit der kürzlich erfolgten Aufstockung um 10 Mio. EUR durch die Europäische Kommission wird MSCA4Ukraine weitere aus der Ukraine vertriebene Forscher*innen unterstützen. Der zweite Call zur Einreichung von Anträgen wird voraussichtlich im Juni 2024 veröffentlicht werden. Die wichtigsten Informationen über die Zulassungkriterien und das Bewerbungsverfahren sowie den vorläufigen Zeitrahmen der Ausschreibung finden Sie auf der SAR Europe-Webseite. Um künftige Updates zu erhalten, tragen Sie sich bitte in unsere Mailingliste ein. Wir bitten Sie, bis zur vollständigen Veröffentlichung der Informationen zur Ausschreibung von spezifischen Anfragen per E-Mail abzusehen.

Am 14. Juni 2024 findet von 14.00 bis 16.00 Uhr MESZ die Auftaktveranstaltung für die neue Ausschreibungsrunde und ein Informationstag statt. Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich für die Veranstaltung anzumelden, finden Sie auf dieser Website.

Zusätzlich bietet das MSCA-Team der Humboldt-Stiftung am 20. Juni (11:00 - 12:30 Uhr MESZ) und am 24. Juni (14:00 -15:30 Uhr MESZ) offene Informationsveranstaltungen für potenzielle Bewerbereinrichtungen an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Zugangslink wird in Kürze hier bereitgestellt.

MSCA4Ukraine

Als Teil ihrer Reaktion auf Russlands Angriff auf die Ukraine hat die Europäische Union das Stipendienprogramm MSCA4Ukraine für geflüchtete Forschende aus der Ukraine geschaffen. Dafür stehen 25 Mio. EUR zur Verfügung. MSCA4Ukraine ermöglicht den Forscher*innen die Fortführung ihrer Arbeit an einer wissenschaftlichen oder nichtwissenschaftlichen Einrichtung in einem EU-Mitgliedsstaat oder einem Horizon Europe-assoziierten Staat und hilft ihnen, ihre Verbindungen zu Forschungs- und Innovationsstätten in der Ukraine aufrechtzuerhalten. Zudem erleichtert das Programm die Wiedereingliederung von Forschenden in der Ukraine, sobald eine sichere Rückkehr möglich ist, um einem dauerhaften Braindrain entgegenzuwirken. So leistet es einen Beitrag zur Stärkung ukrainischer Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie deren Zusammenarbeit und Austausch mit der internationalen Forschungsgemeinschaft.

Das Stipendium

Im Rahmen des MSCA4Ukraine-Programms können wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Einrichtungen in allen EU-Mitgliedsstaaten und Horizon Europe-assoziierten Staaten Doktorand*innen und promovierten Forschenden/Postdocs einen Gastaufenthalt von 6 bis 24 Monaten anbieten.

Die Stipendienraten entsprechen denen der Marie Skłodowska Curie Actions (MSCA)-Förderlinien „Doctoral Networks“ und „Postdoctoral Fellowships“. Nähere Angaben dazu finden Sie im MSCA-Arbeitsprogramm (Seite 83 für promovierte Forschende/Postdocs und Seite 75 für Doktorand*innen). Da die Lebenshaltungskosten je nach Gastland variieren, gilt für die monatliche Lebenshaltungskostenpauschale ein Berichtigungskoeffizient für das jeweilige Land, um eine Gleichbehandlung der Forschenden und die Kaufkraftparität über alle Gastländer hinweg zu gewährleisten.

Außerdem sind im Rahmen des MSCA4Ukraine-Programms zusätzliche Leistungen zur Deckung institutioneller Kosten vorgesehen. Dazu gehören beispielsweise Kosten für die Forschung, Schulungen, Networking sowie Verwaltungs- und indirekte Kosten.


Hinweis

Das MSCA4Ukraine-Antragsportal ist bis auf Weiteres geschlossen.

Partner

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon Europe finanziert (Fördervereinbarung Nr. 101101923).

Kooperationspartner

Alle Preise und Stipendien