Veranstaltungen im Rahmen des Bundeskanzler-Stipendiums

Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Kontakt

Alexander von Humboldt-Stiftung
Abteilung Förderung und Netzwerk
Jean-Paul-Str. 12
53173 Bonn

info[at]avh.de

Einführungsseminar

Während eines vierwöchigen Einführungsseminars im Oktober bietet die Humboldt-Stiftung den Bundeskanzler-Stipendiaten die Möglichkeit, sich untereinander besser kennenzulernen und sich mit den sozialen, politischen, kulturellen, wirtschaftlichen und historischen Gegebenheiten in Deutschland vertraut zu machen. Sie haben die Möglichkeit, mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens die verschiedensten Themen zu diskutieren. Das Einführungsseminar findet in Bonn und Berlin statt.

Studienreise

Die Studienreise für Bundeskanzler-Stipendiaten findet im Frühjahr statt. Sie soll den Stipendiaten einen persönlichen Einblick in Gesellschaft und Politik, Wirtschaft und Kultur Deutschlands vermitteln. Sie führt durch mehrere deutsche Städte und Landschaften sowie nach Brüssel. Das Programm umfasst Besichtigungen von historischen Sehenswürdigkeiten, Besuche bei Unternehmen, Verwaltungen u. a., Gespräche mit Repräsentanten aus den verschiedensten Bereichen sowie Besuche von kulturellen Veranstaltungen.

Abschlusstreffen

Die Humboldt-Stiftung lädt die Stipendiaten zu einem dreitägigen Treffen nach Berlin ein. Auf dem Programm dieser Veranstaltung stehen in der Regel ein Treffen mit der Bundeskanzlerin, Gespräche im Bundeskanzleramt und im Auswärtigen Amt sowie ein abschließendes Gespräch mit Mitarbeitern der Humboldt-Stiftung. Das Treffen findet in der Regel im Juni/Juli statt.

Alumnitreffen

Alle drei Jahre fördert die Alexander von Humboldt-Stiftung ein Alumnitreffen der Bundeskanzler-Stipendiatinnen und -Stipendiaten in ihrem jeweiligen Heimatland. Die Treffen dienen der Netzwerkförderung. Sie werden von den örtlichen Alumnivereinigungen organisiert.