Internet Explorer wird nicht unterstützt

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser, um unsere Website vollständig nutzen zu können.

Aktuelles

#FactoryWisskomm: Wissenschaftskommunikation stärken

Öffentliche Veranstaltung des BMBF am 23. Juni, 18:30 Uhr, live aus dem Naturkundemuseum Berlin

  • vom
#FactoryWisskomm – die Ergebnisse 23. Juni 2021 Livestream ab 18.30 Uhr!
Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Kontakt

Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-144
Fax: +49 228 833-441
presse[at]avh.de

Die Corona-Pandemie hat es eindrücklich gezeigt: Wissenschaftler*innen sind als Expert*innen in Politik, Gesellschaft und Medien unersetzlich. Zugleich wird über ihre Rolle und gesellschaftliche Verantwortung debattiert. Das Vertrauen in Forschung und Wissenschaft scheint hoch und befindet sich doch auf unsicherem Grund, wie Shitstorms und Drohungen gegen kommunizierende Wissenschaftler*innen zeigen. Umso wichtiger ist es, die Voraussetzungen für eine qualitätsgeleitete Wissenschaftskommunikation sicher zu stellen. Wie können kommunizierende Wissenschaftler*innen unterstützt werden? Und wie kann die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit Wissenschaftsthemen durch unabhängigen und kritischen Wissenschaftsjournalismus gestärkt und bereichert werden?

Zu diesen Fragen startete das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Herbst 2020 den Strategieprozess #FactoryWisskomm, an dem auch die Alexander von Humboldt-Stiftung mitgewirkt hat. Bis April 2021 haben wir gemeinsam mit über 150 Kolleg*innen aus Wissenschaft und Kommunikation in sechs Arbeitsgruppen Handlungsperspektiven für die Wissenschaftskommunikation erarbeitet.

Die Ergebnisse der #FactoryWisskomm werden auf der digitalen Abschlussveranstaltung am Mittwoch, den 23. Juni 2021, 18:30  20:45 Uhr mit Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Mitgliedern der verschiedenen Arbeitsgruppen vorgestellt.

Unter dem Titel „Stinktier beim Picknick?“ diskutieren im Anschluss Bundesministerin Anja Karliczek, Prof. Dr. Antje Boetius (Alfred-Wegener Institut für Meeres- und Polarforschung) Prof. Dr. Christian Drosten (Charité Universitätsmedizin Berlin), Manuel J. Hartung (Ressortleiter WISSEN der ZEIT), Dr. Mai Thi Nguyen-Kim (maiLab) und MdB  Dr. Ernst Dieter Rossmann über das Verhältnis von Wissenschaft, Gesellschaft, Medien, Politik in Zeiten von Corona.

Ein Science Slam zum Thema „Was ist Wissenschaftskommunikation“ von Prof. Dr. Felix Büsching (Ostfalia - Hochschule für angewandte Wissenschaften) rundet den Abend ab.

Wir laden Sie ein, unter folgendem Link den Livestream aus dem Museum für Naturkunde in Berlin zu verfolgen: www.bmbf.de/factorywisskomm/live. (Achtung: Der Link wird erst am Veranstaltungsabend aktiv.) Eine Registrierung ist nicht notwendig.

Das vollständige Programm kann hier eingesehen werden: www.bmbf.de/de/factorywisskomm-handlungsperspektiven-fuer-die-wissenschaftskommunikation-14622.html

Die Publikation „Handlungsperspektiven für die Wissenschaftskommunikation“ steht ab dem 23. Juni 2021 ebenso unter o.g. Link zum Download bereit.

Pressekontakt:
Organisationsbüro #FactoryWisskomm
Luise Wunderlich | Bogna Moll
Gustav-Meyer-Allee 25 I Gebäude 13/5 I 13355 Berlin
Telefon: +49 30 818777-164
Telefax: +49 30 818777-125
organisationsbuero[at]factorywisskomm.de

vorheriger Eintrag Lab Reports ComLab#3 Fair for all: Sustainability and Social Justice
nächster Eintrag 100 Jahre Pioniergeist: Humboldtianerin Ángela Mouriz feiert Geburtstag