Nachricht

Corona-Pandemie: Aktuelle Vorsichtsmaßnahmen der Alexander von Humboldt-Stiftung

  • vom
Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Kontakt

Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-144
Fax: +49 228 833-441
presse[at]avh.de

 

Anstehende größere Veranstaltungen wurden abgesagt oder verschoben. Die Geförderten sind angehalten, sich über die neuesten Entwicklungen hinsichtlich der Corona-Infektionen in Deutschland und in Europa zu informieren. Eine aktuelle Risikobewertung durch das Robert Koch-Institut finden Sie hier.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung wird flexibel auf die Situation reagieren und den Vorgaben der entsprechenden Behörden folgen. Geförderte in Deutschland und zukünftige Stipendiatinnen und Stipendiaten wenden sich bei Fragen bitte an ihre Ansprechpartner in den gastgebenden Institutionen beziehungsweise in der Stiftung.  

Als Vorsichtsmaßnahme sind Veranstaltungen abgesagt worden. Darunter das für den 19. März 2020 geplante Kolloquium in Kamerun, das Preisträger-Symposium in Bamberg im März sowie die Netzwerktagung in Köln im April (Stand: 13. März 2020).

vorherige Nachricht Corona-Pandemie: Alexander von Humboldt-Stiftung ergreift Vorsichtsmaßnahmen
nächste Nachricht Abelpreis 2020 geht an Humboldtianer