Aktuelles

Research Across Borders: Moving Forward

Virtuelle Diskussionsrunde von Alexander von Humboldt-Stiftung und Freier Universität Berlin am 9. Juni 2020

  • vom
Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Kontakt

Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-144
Fax: +49 228 833-441
presse[at]avh.de

Während sich die Welt in Social Distancing übt und Grenzen zur Viren-Eindämmung geschlossen bleiben, stehen multilaterale Zusammenarbeit und Internationalisierung – seit Jahrhunderten unverzichtbar für Bildung und Forschung – vor nie gekannten Schwierigkeiten. Plötzlich muss sich die globalisierte Forschungscommunity gegen Tendenzen verteidigen, die Forschung wieder zu nationalisieren. Und unsere Strategien im Wissenstransfer, in Kooperation und Austausch, in der Bewältigung globaler Herausforderungen unterliegen einem Wandel. Wie erleben Forschende in aller Welt ihre gegenwärtige Situation? Wie können wir Netzwerke und Partnerschaften neu gestalten? Und wie können die jetzt gewonnenen Erkenntnisse uns helfen, in Zukunft noch stärkere Netzwerke zu entwickeln?

Wir laden Sie ein, an einer einstündigen Diskussionsrunde teilzunehmen – von zu Hause aus und über alle Zeitzonen hinweg. Erleben Sie die Gemeinschaft mit anderen Forscher*innen und Wissenschaftsadministrator*innen aus der ganzen Welt, teilen Sie Ihre Erfahrungen und sprechen Sie über die Netzwerke von morgen!

Prof. Dr. Verena Blechinger-Talcott, Vizepräsidentin für Internationales an der Freien Universität Berlin, und Dr. Thomas Hesse, Stellvertretender Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung, werden im Gespräch sein mit:

  • Prof. Dr. Gloria Chicote, PI am Maria Sibylla Merian Centre Conviviality-Inequality in Latin America (Mecila), Brasilien/ Argentinien, und ehemalige Georg Forster-Forschungsstipendiatin der Humboldt-Stiftung an der Universität zu Köln
  • Dr. Esra Demir-Gürsel, Georg Forster-Forschungsstipendiatin der Humboldt-Stiftung an der Juristischen Fakultät der Freien Universität und der Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland
  • Prof. Dr. Cynthia Miller-Idriss, Direktorin des Polarization and Extremism Research and Innovation Lab (PERIL) an der American University, USA, und ehemalige Bundeskanzler-Stipendiatin der Humboldt-Stiftung am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin
  • Prof. Dr. Egodi Uchendu, Professorin für Geschichte und Leiterin des Centre for Policy Studies and Research an der University of Nigeria, und ehemalige Georg Forster-Forschungsstipendiatin der Humboldt-Stiftung am Zentrum Moderner Orient in Berlin.

Wann? Dienstag, 9. Juni 2020, 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr (CET/Mitteleuropäische Zeit)

Wo? Im Cyberspace

Bitte melden Sie sich an bis Montag, 8. Juni, auf https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/en/sites/internationalweek/PM-anmeldung-research-across-borders und wir werden Ihnen schnellstmöglich Login-Daten senden.

Diese Veranstaltung ist Teil der #ResearchAcrossBorders-Kampagne der Alexander von Humboldt-Stiftung und der International Week 2020 der Freien Universität Berlin.

vorheriger Eintrag Bekenntnis zur Diversität: Humboldt-Stiftung schließt sich der Charta der Vielfalt an
nächster Eintrag Unterstützung für Humboldt-Alumni bei Rückkehr nach Rumänien