Internet Explorer wird nicht unterstützt

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser, um unsere Website vollständig nutzen zu können.

Aktuelles

Neuer Lehrstuhl am AIMS Senegal ausgeschrieben

Die Programminitiative „Deutsche Forschungslehrstühle“ zur Förderung der mathematischen Forschung in Afrika startete vor zehn Jahren am African Institute for Mathematical Sciences (AIMS) Senegal. Dort wird nun ein zweiter Lehrstuhl ausgeschrieben.

  • vom
Der erste Deutsche Forschungslehrstuhl am AIMS Senegal wurde mit Moustapha Fall besetzt.
Saturn-ähnliches Dekortationsbild

Kontakt

Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 228 833-144
Fax: +49 228 833-441
presse[at]avh.de

Die Humboldt-Stiftung schreibt einen zweiten Lehrstuhl am AIMS Senegal in Mbour aus. Bewerben können sich promovierte Mathematiker*innen aus aller Welt, die international herausragende Forschungsleistungen erbracht haben und über einige Jahre Erfahrung in Forschung und Lehre verfügen. Bewerber*innen sollten anwendungsbezogen zu Themen forschen, die einen Beitrag zur Entwicklung des afrikanischen Kontinents leisten können. Die Bewerbungsfrist endet am 1. April 2022. Weitere Informationen zum Programm und das Online-Bewerbungsformular sind auf der Website der Humboldt-Stiftung verfügbar.

Saturn-ähnliches Dekortationsbild
Lehrstuhlinhaber*innen im Portrait

Sieben Deutsche Forschungslehrstühle bereits erfolgreich besetzt

Mit der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Programminitiative „Deutsche Forschungslehrstühle“ stärkt die Alexander von Humboldt-Stiftung die mathematische Forschung und Hochschulbildung in Afrika. Im Jahr 2011 wurde der erste Deutsche Forschungslehrstuhl am African Institute for Mathematical Sciences im Senegal ausgeschrieben und mit dem Senegalesen Moustapha Fall erfolgreich besetzt.

Bisher hat die Humboldt-Stiftung sieben Lehrstühle an AIMS-Standorten in Ghana, Kamerun, Ruanda, Südafrika und im Senegal etabliert. Mit der Einrichtung der Lehrstühle wird sowohl die Vernetzung der verschiedenen AIMS-Zentren innerhalb Afrikas als auch die mit deutschen Partner*innen nachhaltig gefördert. Die Förderdauer für die mit jeweils 835.000 Euro dotierten Lehrstühle beträgt sechs Jahre. Ein weiterer Forschungslehrstuhl für „Mathematik und ihre Anwendungen“ an einem AIMS-Zentrum ist geplant.

vorheriger Eintrag Neue Scouts ausgewählt: Universität Mainz besonders erfolgreich
nächster Eintrag Humboldt-Stiftung gratuliert ihren Geförderten zum Leibniz-Preis